Der Abschluss eines spannenden Musikerjahres ist traditionell das Neujahrsblasen. Historisch handelt es sich laut Wikipedia "um eine alte Tradition der Stadtpfeifer, denen zum Jahreswechsel erlaubt wurde, einen Umgang zu den Häusern der Einwohner vorzunehmen, um ihr Gehalt aufzubessern. Dabei stießen sie nicht nur auf Gegenliebe, sondern wurden auch der Bettelei bezichtigt. So berichtete der Altenbuger Stadtmusikus 1737, dass ihm beim Neujahrsblasen oft die Tür verschlossen blieb und er spöttisch und gröblich abgewiesen wurde. Etwa in Weimar wurde auf Grund eines herzöglichen Dekrets am 20. Dezember 1812 alle Neujahrsgänge und damit auch das Neujahrsblasen als Bettelei verboten."

Gott sei Dank wurde dieser Brauchtum um 1926 modifiziert wieder eingeführt. Wenn man als Musiker in Schardenberg unterwegs ist stößt man keinesfalls auf Ablehnung. Jedes Jahr wieder werden wir herzlich von den Bewohnern empfangen und mit reichlich Getränken versorgt. Ein besonderer Dank gilt denen, die uns zur Stärkung auf ein tolles Frühstück, Mittag- oder Abendessen eingeladen haben. Ein großer Dank natürlich auch an alle, für die zahlreichen Geldspenden, die unter anderem wieder für den Instrumentenankauf verwendet werden.

161226 NJB161226 NJB1 161226 NJB2161226 NJB4

Gutes neues Jahr an alle Freunde der Musik! Auf ein ebenso erfolgreiches Jahr 2017! 

Neujahrsblasen, 26. - 29. Dezember 2016